Scheindemokratie geht in die nächste Runde

vom 22. – 24. Januar ist es wieder soweit. An der TU Berlin wird mal wieder der Akademische Senat gewählt. Wir sagen wie auch schon vor 2 Jahren: SCHEINDEMOKRATIE!
13 Professor_innen sitzen jeweils 4 Mitgliedern aus den anderen Statusgruppen gegnüber. Ein Gremium in dem eine Statusgruppe mit 13 zu 12 Mitgliedern immer die absolute Mehrheit hat kann nicht demokratisch sein.

Aus diesem Grund wird die studentische Liste Scheindemokratie wieder versuchen einen Sitz im Senat zu bekommen und dort für die Viertelparität (Gleichverteilung der Sitze unter den 4 Statusgruppen) kämpfen!